* uk// ueber mich

© bei den Fotografen und © Ursula Kreutz VG Bild-Kunst, Bonn 2018 // Impressum/Datenschutz

Den Punkt als kleinste grafische Einheit wird in überdimensionalen „Wandzeichnungen“ bei genauem Hinsehen zu einer aus Kreppbandabschnitten gerissenen
und geklebten Fläche erweitert. Die entstehenden Linien übertragen den Bleistiftstrich der Zeichnung auf Papier, der durch Farbe, Richtung und Duktus definiert ist, in den Raum. Die ursprüngliche Zeichnung wird an der Wand in eine neue Form übersetzt. Sie breitet sich aus, mäandert entlang der Wand, bildet Flächen und Räume des Dazwischen im Großen und des Übereinanders im Kleinen. Entwickelt sich Klebestreifen für Klebestreifen im Prozess der Entstehung. »orchideenknospen«, Installation in der kunst galerie fürth. (Text Katja Waldhauser, Fotografien Ingo Foertsch) 2016