* uk// ueber mich

© bei den Fotografen und © Ursula Kreutz VG Bild-Kunst, Bonn 2018 // Impressum/Datenschutz

Ausgangspunkt des Doppelportrait war meine Vorgehensweise wie bei meinem Portraitprojekt oktaportrait. Während oktaportrait vier Ansichten eines Menschen in einem Bild vereint, ging ich bei roshei soweit von beiden Personen insgesamt 14 Ansichten zu fotografieren. Jeder Ansicht teilte ich eine eigene monochrome Einfärbung aus dem prismatischen Farbkreis zu. Die 14 Einzelansichten doppeln sich wie im oktaportrait auf dem darüberliegendem transparenten Gewebe nochmals. Aus den so entstehenden achtundzwanzigfachen Doppelungen entsteht eine irisierende Wirkung die durch die übereinanderliegenden komplimentären Farben verstärkt wird. (Fotografien Ursula Kreutz) 2012